Das Training

Das Training findet in entspannter Atmosphäre und ohne Erfolgs-druck oder gar militärischen Drill statt. Die Teilnahme erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Die Inhalte werden systematisch nach einem verständlichen Programm vermittelt. Die praktischen Methoden sind realitätsnah, einfach umzusetzen und effektiv in ihrer Wirkung, so dass sie für Menschen fast jeder Konstitution geeignet sind.
Nicht zuletzt aufgrund der daraus resultierenden besonderen Eignung unserer Kampfkunst für die Frauen-Selbstverteidigung möchten wir Mädchen und Frauen ausdrücklich zur Teilnahme
an unserem Training motivieren.

Interessierte sind bei uns einmal wöchentlich (außer Feiertags) zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining ohne Voranmeldung herzlich willkommen:

✦ Dienstags, 18:45 bis 21:00 Uhr

Wir bitten um pünktliches Erscheinen, damit Zeit für ein kurzes Gespräch und zum Umziehen bleibt.

Ort des Trainings ist unser Dōjō am Stadtplatz 10 in Zwiesel, gleich am Durchgang zur Hafnerstadt [Google-Maps].

Mitzubringen sind eine lange Trainingshose, ein frisches T-Shirt und frische Socken. Das Mindestalter beträgt 12 Jahre.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss erläutern wir dann gern alle noch offenen Fragen.

Um die Konzentration und Ungestörtheit unserer Trainierenden nicht zu beeinträchtigen, ist Publikum während unseres Trainings nicht erwünscht. Dafür bitten wir um Verständnis.

Besuch durch Bujinkan-Mitglieder ist bei uns jederzeit willkommen. Wir bitten jedoch um eine kurze Nachricht (inklusive Lehrer/-in und Graduierung) im Vorfeld.

Einsteigern bieten wir sofort nach ihrem Beitritt qualifizierten Unterricht an zwei Abenden in der Woche:

✦ Dientags, 19:00 bis 21:00 Uhr

✦ Donnerstags, 19:00 bis 21:00 Uhr

Ausgenommen sind gesetzliche Feiertage; an diesen findet kein reguläres Training statt.

Das Training am Donnerstag findet - je nach Wetterlage - von Zeit zu Zeit im Freien statt.

Darüber hinaus bieten wir unseren Mitgliedern an Wochenenden freies Training an, bei dem die Trainingsinhalte eigenständig (d.h. ohne Anwesenheit des Lehrers) geübt werden können.

Mehrmals im Jahr finden Workshops und Seminare zu Einzel-themen statt, welche für Gruppenmitglieder deutlich verbilligt oder sogar kostenlos angeboten werden. Dabei werden auch immer wieder auswärtige Lehrerinnen und Lehrer eingeladen.

Zu Bujinkan-Seminaren in Deutschland und dem nahen Ausland werden gemeinsame Fahrten organisiert.

Geplant ist weiterhin, Outdoor-Trainings in Kooperation mit dem befreundeten Bujinkan Dōjō Deggendorf zu veranstalten.

Inhalte

Im Trainingsalltag werden sowohl traditionelle Kampfszenarien als auch die Anwendung unserer Kampfkünste im heutigen
Leben gelehrt. Neben der waffenlosen Selbstverteidigung, die einen Schwerpunkt des Trainings bildet, wird häufig mit verschiedenen traditionellen wie modernen Kampfwerkzeugen aller Art (Messer, Schwert, langer & kurzer Stock, Seil- & Kettenwaffen, Speer, Naginata, Wurf- und Schusswaffen u.v.m.) trainiert.
Dies geschieht selbstverständlich unter Einhaltung von Sicher-heitsstandards und in Einklang mit geltendem Recht. Auch
die Verwendung von Alltagsgegenständen als Verteidigungs-werkzeuge wird immer wieder thematisiert und geübt.
Survival-Techniken und grundlegende medizinische Fertigkeiten bilden einen weiteren Aspekt des Trainings.
Neben dem Training des eigentlichen Lehrplans vervollständigt das Studium der japanischen Geschichte, Kultur und Denkweise unsere Kampfkunst.

Die Auswirkungen eines regelmäßigen Trainings reichen weit
in den Alltag der Trainierenden hinein: Neben größerer Selbstsicherheit in bedrohlichen Situationen erleben sie entspanntere Interaktionen mit Fremden, Bekannten und Freunden, positivere Gefühle gegenüber dem eigenen Körper
und ein gestärktes Selbstbewusstsein. Sie erleben ihren Körper als kraftvoll, lebendig und wehrhaft. Es fällt ihnen leichter 'Nein' zu sagen und anderen gegenüber gesunde Grenzen zu ziehen. Auch ihre Beobachtungsgabe, ihr Urteilsvermögen und ihr Vertrauen in die eigene Intuition verbessert sich. Gerade wegen der hohen Effizienz unserer Methode wirken diese Fähigkeiten
im Sinne eines Reserveschirms: Ausgestattet mit diesen Möglichkeiten verändern sich Ausstrahlung und Wahrnehmung derart, dass von der eigentlichen Kampfkunst im Idealfall gar kein Gebrauch gemacht werden muss. Darin bewahrheitet sich die Grundaussage des chinesischen Feldherren und Philosophen Sunzi, nach der Kampfkunst in ihrer höchsten Form darin besteht, einen Konflikt zu beenden ohne diese dafür anwenden zu müssen.